Verkehrszahlen 2017

Alles rund um den Flughafen Hannover

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon matzehaj » 05.03.2017, 15:32

Dirk hat geschrieben:Da ich das Geschehen an anderen Airports nicht so verfolge, wäre es mal interessant, zu erfahren, in wie weit FR oder U2 in der jüngeren Vergangenheit Airlines wie AB, X3, DE das Wasser abgegraben haben. Ist dies überhaupt so oft geschehen, dass man sich am HAJ deshalb berechtigte Sorgen machen müsste? I




Ich verfolge das Geschehen in der Luftfahrt, am HAJ und an anderen Airports natürlich eher als Laie.In Hamburg war es wohl so, dass Easyjet und Ryanair einen sehr starken Boom ausgelöst haben und für sehr starkes Wachstum gesorgt haben und dies auch immer noch tun.Das anscheinend auf Kosten von TUI fly die sich ja von dort komplett zurückgezogen haben (Wenn dies der grund war) Nun scheint es aber so das man sich vor einem "Kampf" mit diesen Airlines nicht mehr scheut und wird ab diesem Winter wieder nach HAM fliegen (Wie es aussieht zu unserem Nachteil da beliebte Strecken wohlmöglich gekürzt werden)

Ich bewerte am Ende des Tages den Betrieb am HAj als Kunde.Dabei fällt mir auf, dass die Streckenangebote ab dem HAJ eher immer unattraktiver werden, während es an so gut wie allen anderen Airports (die man mit dem HAJ vergleichen kann) immer attraktiver wird.
Ich bin öfters mal spontan nach VIE geflogen.Preislich lag ich immer bei etwa 120 Euro.Seit dem Abgang vom AB/Niki ist dieses leider nicht mehr möglich da zu teuer für einen Daytrip.Sollte ich mal wieder spontan Lust auf VIE bekommen wird es wohl leider ein anderer Airport sein ab dem ich fliege.
Dafür das es AB so schlecht geht und diese Strecke von AB/Niki eingestellt wurde ist logischerweise nicht die Schuld vom HAJ (Sollte auch nur ein Besispiel sein).
Wofür man am HAJ sehr wohl was kann ist meiner Meinung nach, dass man sich anscheinend auf TUI fly und Condor verlässt.Nur liest man immer häufiger davon das Condor nicht gut gehen soll.Was aus der TUI Geschichte wird weiß man ja auch noch nicht.Wenn diese Airlines aus welchem Grund auch immer ab dem HAJ das Flugangebot kürzen? Nimmt man das dann so hin oder ist dann der Zeitpunkt wo man sich Ryanair und Easyjet doch zuwendet und gar auf sie angewiesen ist was für Verhandlungen sicher kein Vorteil ist!?

Das man Ryanair als Flughafen von sich fern halten möchte konnte ich bis vor 2 Jahren noch verstehen, aber die Zeiten haben sich geändert. Wenn man der Meinung ist das der HAJ sein Potentzial ausgeschöpft hat, kann man mit der jetzigen Situation bestimmt gut Leben, aber ich persönlich bin der Meinung das der HAJ mit seinem gar nicht mal so kleinen Einzugsgebiet viel mehr kann.Ein großes Problem sind sicherlich die hohen Kosten am HAj die natürlich nicht zu Ryanair etc. passen (Herr Hille sagte ja schon in einem Interview das Ryanair schon lange am HAj sein könnte /würde der HAJ aber nunmal kein "billiger Standort" sei)
Das eine Billigairline nur Vor-aber keine Nachteile bringt halte ich für ausgeschlossen, aber nochmal: Täuschen sich 90 Prozent der Namhaften Deutschen Airports an denen sich komischerweise plötzlich TUI fly ,Eurowings etc. dem Kampf mit den Billigairlines stellen was sicher wirtschaftlich kein Nachteil für den jeweiligen Airport bringt!?
matzehaj
 
Beiträge: 433
Registriert: 30.05.2012, 13:32
Wohnort: Deutschland

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon stefanHAJ » 06.03.2017, 00:57

Wenn man sich mal den Sommerflugplan anschaut würde ich fast meinen das EW, insbesonere im Touristikverkehr, X3 und DE mehr Paxe abzieht als FR oder U2 es tun würden. Ziele wie PMI, IBZ, FAO, Kreta, Italien, Kroatien (X3 hat ZAD gestrichen) von EW, die auch über Veranstalter verkauft werden, würde ich eher als Konkurrenz sehen als wenn FR nach STN, DUB, MAD, LIS oder CIA/FCO fliegen würde. Vielleicht würde auch EW seine Präsenz in HAJ weiter verstärken sobald FR hier fliegen würde. Wenn man bedenkt das 4U damals mit 3 Fliegern in HAJ (die Auslastungen haben sich kontinuierlich gesteigert und das OHNE 4U-Hubs wie in CGN oder STR) gestartet ist und letztes Jahr nur noch einer hier stationiert war und kaum fliegen Wizz Air und Norwegian HAJ an erweitert man sein Angebot wieder. (Kann natürlich auch nur an der AB-Teilübernahme liegen...) Und wenn X3 für den kommenden WFP jetzt schon, ohne das FR in HAJ landet, reduziert kann eine FR oder U2 doch nur von Vorteil sein. Mal angenommen FR verkündet Flüge nach HAJ, was soll/wird X3 machen? Die Flüge/die (noch) Homebase nach PAD, FMO oder KSF oder einen Flughafen an dem FR nicht präsent ist verlagern? LH/DE sind in FRA auch nicht begeistert das FR eine Base öffnet und was macht LH? Wahrscheinlich werden demnächst zig EW Flieger in FRA stationiert (hoffentlich bleibt einer für HAJ über) um gegen FR anzufliegen und die Kunden können sich jetzt schon über günstige Tickets freuen, dazu wird FRA ordentlich wachsen, was wiederum gut für Fraport ist. Und genau so läuft es momentan im Luftverkehr, nur (noch) nicht in HAJ...

Und nochmal zu X3: Aus BRE hat man sich zurückgezogen (ST hat mittlerweile das ehemalige X3-Angebot mehr als verdoppelt), allerdings haben sich auch DE und AB aus BRE verabschiedet, was sicherlich nicht an FR lag, sondern weil BRE einfach ein schwieriger Markt ist und auch ST hatte nicht auf allen neuen Routen Erfolg und hat einige wieder einstellen müssen. In NUE hat man die stationierte Maschine abgezogen (zeitlich fast mit der Bekanntgabe der FR-Base), ST ersetzt X3 sofort und stationiert im Sommer einen 2. Flieger und verdoppelt somit das X3 Angebot in kürzester Zeit, dazu fliegt X3 weiterhin im W-Pattern. Aus HAJ wird sich X3 nicht zurückziehen, vielleicht kürzt man das Angebot etwas, aber das tut man jetzt auch schon für den kommenden Winter.
stefanHAJ
 
Beiträge: 215
Registriert: 26.03.2010, 14:04

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon HAJler » 06.03.2017, 16:46

Ich bin der Meinung, dass eine Ansiedlung nicht zwangsläufig bedeuten muss, dass die anderen Carrier ihre Strecken einstellen. Aber hier ist natürlich der Airport gefragt, die Angebote auch entsprechend auszulegen.
Würde Ryanair mit PMI, AGP und BCN einsteigen, so wäre das für unseren Flughafen äußerst ungünstig. Alle Strecken werden bereits von mindestens zwei Airlines bedient. Würde Ryanair allerdings mit FCO, OPO/LIS und DUB starten, so wäre es ein riesiger Gewinn für den Airport. So etwas lässt sich natürlich über eine Gebührenordnung steuern. Wenn man, wie in FRA, einen grundlegenden Rabatt auf neue Airlines gibt, so muss man sehen, was die Airlines wollen, gibt man den Rabatt nur auf gar nicht bediente Strecken, ist eine bessere Steuerung vorhanden. Ich meine, dass wir so etwas in der Art bereits haben. Wenn Ryanair hier der Meinung ist, dass das nicht reicht, dann ist es vielleicht auch besser so, da die bereits bedienten Strecken bei uns nicht unbedingt genug abwerfen, damit sie auch mit einer Ryanair überleben. Man darf letztendlich nicht vergessen, dass viele Ziele, die Ryanair zu Beginn aufnehmen würde, bereits von HAJ aus bedient werden. Und das zum Beispiel bei MAN und MIL bereits von Airlines, die auch wirklich versuchen, auf den Strecken dauerhaft zu operieren und nicht von Angebot zu Angebot leben. Ebenso ist es halt auch bei BCN oder AGP. STN wäre noch eine Option, da 4U/EW ihre Ambitionen dort heruntergefahren hat, aber auch hier sind wir letztendlich halbwegs versorgt.
Am Ende muss der Airport entscheiden, was genau sie wünschen. Der Einstieg von Wizzair hat mir aber ein ganz klares Zeichen gegeben, dass es in Hannover durchaus möglich ist, neue Strecken mit guten Auslastungen aufzunehmen und somit eine win-win-Situation zu schaffen.
Grüße
HAJler
 
Beiträge: 202
Registriert: 10.09.2009, 20:57
Wohnort: Deutschland

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon Nase » 06.03.2017, 17:48

Moin!

Hier mal ein Auszug aus der Entgeltordnung gemäß § 19b LuftVG (Luftverkehrsgesetz) gültig ab 01. Januar 2017 und Ziffer 2.5.3 FBO (Flughafenbenutzungsordnung) gültig ab 01. Januar 2017 des Hannover Airport
http://www.hannover-airport.de/fileadmin/downloads/Geschaeftskunden_Partner/AGB/Entgeltordnung_01_01_2017_Stand_02_11_2016.pdf

Damnach kann der Rabatt bis zu 2 1/2 Jahre gewährt werden und wird erst nach dem vollen ersten bzw. zweiten Jahr erstattet.
Die wichtigen Passagen habe ich kenntlich gemacht.

Teil X
- Anhang zur Entgeltordnung für Sondervereinbarungen
Förderung von Neustrecken -
1. Notwendigkeit der Förderung
Für das Landen, Starten und Abstellen von Luftfahrzeugen sowie für die Benutzung von Fluggasteinrichtungen kann zwischen den Luftfahrzeughaltern und den Flughafenunternehmer vor Beginn der Flüge eine Sonderregelung vereinbart werden, sofern die Flüge im Zusammenhang mit der Aufnahme neuer Strecken stehen und dadurch langfristig und nachhaltig das Verbindungsangebot nach und von Hannover verbessert wird.
2. Anreiz und angestrebte Ziele
Ziele der Sondervereinbarung sind die wirtschaftliche Stärkung der Region Hannover, eine höhere Auslastung der Flughafeneinrichtungen sowie eine allgemeine Reduzierung der Flughafenentgelte aufgrund höherer Passagierzahlen.
Voraussetzungen für den Abschluss von Sondervereinbarungen:
3. Gleichbehandlung/Transparenz/Umfang
Anspruchsberechtigter ist jeder Luftfahrzeughalter sowie jede Fluggesellschaft, welche als operating carrier neue Flugverbindungen aufbaut.
4. Anforderung
Bei den Neustrecken muss es sich um Strecken handeln, die zwei Jahre vor der Neuaufnahme nicht beflogen worden sind. Zugrunde gelegt wird der City Code.
5. Ermäßigung
Der Flughafenunternehmer gewährt dem Luftfahrzeughalter bzw. der Fluggesellschaft auf Antrag nachfolgende Rückerstattung auf die Lande-, Passagier- und Abstellentgelte:
- in den Flugplanperioden 1 und 2 60 %
- in den Flugplanperioden 3 und 4 40 %
- in der Flugplanperiode 5 20 %
Ab der Flugplanperiode 6 entfällt eine Rückerstattung.

Eine Rückerstattung erfolgt erst nach Ablauf der ersten und zweiten Flugplanperiode, nach Ablauf der dritten und vierten Flugplanperiode sowie nach Ablauf der fünften Flugplanperiode nach Neuaufnahme der Flugstrecke. Die Ermäßigung ist auf 5 Flugplanperioden befristet. Das Sicherheitsentgelt, das emissionsabhängige Landeentgelt und das Schallschutzentgelt sind von der Förderung ausgenommen.
Benutzeravatar
Nase
 
Beiträge: 1731
Registriert: 20.12.2005, 11:16
Wohnort: unter VAXEV 1Y Departure

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon HAJler » 08.03.2017, 17:20

Vielen Dank!
Dies entspricht ja in etwa dem, was ich auch geschrieben habe. Interessant auch, dass vom City-Code ausgegangen wird. Einzig, dass die Strecke in den vorangegangenen zwei Jahren nicht bedient werden durfte halte ich für etwas übervorsichtig. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass BE z. B. für die MXP-Strecke ähnliche Anreize bekommen hat. Dies erklärt aber natürlich auch, warum Ryanair sich bisher nicht nach Hannover getraut hat. Die Strecken, die sie in der Regel zum "warmfliegen" nutzen (STN, PMI, LPA, BGY (MIL), etc...), werden bereits bedient. Ergo gibt es dafür keine Vergünstigungen. Insbesondere die 60% im ersten Jahr sind eigentlich schon ein recht gutes Angebot, aber da müsste Ryanair auf einmal sehr genau schauen, was sich ex HAJ lohnen würde. Und seien wir ehrlich, man würde viele Strecken anch spätestens zwei Jahren wieder aus dem Programm nehmen, da die Ermäßigungen auslaufen. Da muss man nur mal einen Blick zu unsren Nachbarn nach Bremen werfen, die in der Vergangenheit häufiger damit zu kämpfen hatten, dass die Strecken auch sehr schnell wieder Geschichte waren...
Dass die Gebühren hier bei uns insgesamt sehr hoch sind, muss eine Geschäftsführung sicherlich immer wieder im Blick haben und nach Möglichkeit auch regulieren, alles in allem halte ich aber die Ermäßigung für einen guten Weg, eingesessene Carrier ein wenig zu schützen und trotzdem neue Airlines anzulocken. Ich drücke deshalb um so mehr die Daumen, dass die Wizzair-Geschichte am Ende für beide Seiten ein langfristiger Erfolg wird. ;-)
Grüße
HAJler
 
Beiträge: 202
Registriert: 10.09.2009, 20:57
Wohnort: Deutschland

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon stefanHAJ » 09.03.2017, 19:46

Höhere Rückgänge an Flugbewegungen haben z. Zt. nur BRE, DRS und SCN zu bieten...

KW9 973 -10,3%
KW1-9 8597 -4,0%

Da kommt der Streik in Berlin genau zur richtigen Zeit für die Statistik.
stefanHAJ
 
Beiträge: 215
Registriert: 26.03.2010, 14:04

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon U1896 » 09.03.2017, 21:37

Wieso ist Saarbrücken eigentl so schlecht, obwohl Zweibrücken geschlossen wurde?
U1896
 
Beiträge: 165
Registriert: 09.02.2015, 20:11
Wohnort: Budapest

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon HAJSchnitzel » 10.03.2017, 12:44

Vielen Dank für die interessanten Auszüge aus der Rabattregelung. Wenn ich das richtig sehe, profitieren von dieser Regelung gerade nicht nur neue Unternehmen wie WIZ, die neu ab HAJ fliegen, sondern auch alteingesessene wie Tuifly, die eine seit zwei Jahren am HAJ nicht mehr existierende Verbindung wieder aufnehmen. Das klingt mehr als fair. Und ich bin überdies sehr gespannt, ob WIZ nach 2 bis 3 Jahren hier weiteroperiert. Der Vorteil solcher Airlines ist ja, dass sie grundsätzlich nicht auf bestimmte Flughäfen angewiesen sind und ein Rabatthopping betreiben können.
HAJSchnitzel
 
Beiträge: 36
Registriert: 24.03.2016, 22:55

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon matzehaj » 10.03.2017, 14:01

Februar

HAJ: 285.906 (-6,7%)


Quelle: Airliners Forum
matzehaj
 
Beiträge: 433
Registriert: 30.05.2012, 13:32
Wohnort: Deutschland

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon stefanHAJ » 10.03.2017, 17:31

Laut fraport.de im Februar:

Pax: 285906 -6,7% (siehe Matzehaj)
Fracht: 1881 +14,3%
Bewegungen: 4659 -9,3%

Quelle: http://www.fraport.de/de/investor-relations/finanz-und-verkehrszahlen/verkehrszahlen.html
stefanHAJ
 
Beiträge: 215
Registriert: 26.03.2010, 14:04

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon michimax » 15.03.2017, 14:03

matzehaj hat geschrieben:Februar

HAJ: 285.906 (-6,7%)


Quelle: Airliners Forum


Es gibt unbestätigte Meldungen und Gerüchte rund um die Münchener Straße:

es soll einen neuen Airport Song geben, Hildegard Knefs " Von nun an ging`s bergab" :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruß
Michimax
michimax
 
Beiträge: 45
Registriert: 23.04.2015, 07:53

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon Nase » 19.03.2017, 14:53

matzehaj hat geschrieben:Februar

HAJ: 285.906 (-6,7%)


Quelle: Airliners Forum
Naja, 2016 war ein Schaltjahr. Unbestätigten Gerüchten aus gewöhnlich gut informierten Kreisen zufolge ist der 29. Februar in HAJ immer besonders stark... :roll:
Benutzeravatar
Nase
 
Beiträge: 1731
Registriert: 20.12.2005, 11:16
Wohnort: unter VAXEV 1Y Departure

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon HT-ETNW » 19.03.2017, 20:17

Nase hat geschrieben:
matzehaj hat geschrieben:Februar

HAJ: 285.906 (-6,7%)


Quelle: Airliners Forum
Naja, 2016 war ein Schaltjahr. Unbestätigten Gerüchten aus gewöhnlich gut informierten Kreisen zufolge ist der 29. Februar in HAJ immer besonders stark... :roll:

Ein fehlender Kalendertag im Februar schägt in der Statistik immerhin mit -3,6 % zu Buche.
-HT
Bild Rettet das kausale "dass" !
Benutzeravatar
HT-ETNW
 
Beiträge: 247
Registriert: 24.09.2012, 23:01
Wohnort: ETNW

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon stefanHAJ » 23.03.2017, 16:46

Die Flugbewegungen sinken weiter (ohne die paar AB Umleitungen aus TXL sähe es noch düsterer aus):

KW10 1049 -6,8%
KW11 1054 -15,4%
KW1-11 10700 -5,5%

Zu den Februar-Zahlen: Selbst LEJ (+1,9%) und DRS (+3,8%) haben im Feb ein Plus zu verzeichnen, auch ohne den 29sten.
Quelle: skybird-ev.de (Forum)
stefanHAJ
 
Beiträge: 215
Registriert: 26.03.2010, 14:04

Re: Verkehrszahlen 2017

Beitragvon matzehaj » 23.03.2017, 19:37

NUE im Februar mit einem Plus von 24,5%...
matzehaj
 
Beiträge: 433
Registriert: 30.05.2012, 13:32
Wohnort: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu HAJ News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast