Leerstand in den Terminals

Hier könnt Ihr über alles Diskutieren und Fragen stellen

Re: Leerstand in den Terminals

Beitragvon Dirk » 29.12.2016, 21:02

Rückbau??? Die Rückbauer sind die nächsten Jahre noch mit Schulgebäuden ausgelastet. :wink: Nee, im Ernst, bevor da was zurückgebaut wird, hackt man sich eher ne Hand ab. Das wäre ja ein Eingeständnis, dass man mit dem Flughafen für die Zukunft so schlecht aufgestellt ist, dass man kein nennenswertes Wachstum erwarten kann.
Die zwei Runways machen einen stillstandsfreien Betrieb möglich und sind somit auch immer ein Werbemittel bei der Buhlerei um neue Airlines. Ich frage mich nur manchmal, warum man die nicht besser nutzt, um beispielsweise die Anwohner im Bereich Pferdemarkt bei 27-Betrieb zu entlasten. Aber da kommen wir dann ganz vom Thema ab...
Benutzeravatar
Dirk
 
Beiträge: 1898
Registriert: 17.12.2005, 13:31
Wohnort: Am Schnittpunkt Celle 4S und Osnabrück 9Y Departure

Re: Leerstand in den Terminals

Beitragvon Super-Conny » 01.01.2017, 20:47

Ich möchte doch mal ne Antwort auf HAJSchnitzel geben :
Hellseher waren an keinem deutschen Flughafen beschäftigt.
In den 70ern bis 71 gings ziemlich bergauf und was da steht war bereits seit 68 in Planung und die alle 2 Jahre stattfindende
Luftfahrtschau/ später ILA genannt / machte schon 66 eine Nordbahn nötig !
Der 3. Terminal war der Expo geschuldet, die bekanntlich Besuchermäßig flopte .
Was man hat reißt man doch nicht wieder ab :!:
Wie schon an anderer Stelle erwähnt wurde LEJ für DHL als cargo-hub ausgeguckt... nicht zuletzt durch billig offerte ....
Wir sind halt nun mal nur ne "Eckkneipe" ....
....
ich bin schon froh das wir nicht BER heissen :mrgreen:
Benutzeravatar
Super-Conny
 
Beiträge: 136
Registriert: 19.03.2016, 12:44
Wohnort: Wernigerode

Re: Leerstand in den Terminals

Beitragvon Enterprise1 » 02.01.2017, 00:13

@Super-Conny: Kleine Korrektur: Das Terminal C hatte mit der EXPO nichts zu tun. Das Terminal wurde in erster Linie auf Grund der massiven Passagierzuwächse im Tourismusbereich gebaut. Die Medien haben das Terminal C nur immer in Zusammenhang mit der EXPO gebracht. Im Übrigen ist es sehr gewagt, die EXPO 2000 mit ihren 18 Mio Besuchern als Flopp zu bezeichnen. Die überzogenen Vorstellungen seitens der Organisatoren, der Medien und der Bevölkerung im Vorfeld waren das Problem, und natürlich das die Medien Hannover den Triumpf einer EXPO nicht gegönnt haben, und alles daran gesetzt haben, diese Veranstaltung im Vorfeld und während der ersten Wochen schlecht zu machen. Daher ist es eigentlich ein unglaublicher Triumpf, bei der schlechten Presse, so viele Besucher angelockt zu haben ;-)

Und nochmal News an alle: Die kleine Bar in der Ankunftsebene vom Terminal A ist nun seitens Mövenpick auch endgültig aufgeben worden...
Enterprise1
 
Beiträge: 69
Registriert: 18.08.2014, 19:13

Re: Leerstand in den Terminals

Beitragvon HT-ETNW » 02.01.2017, 08:35

Enterprise1 hat geschrieben:Im Übrigen ist es sehr gewagt, die EXPO 2000 mit ihren 18 Mio Besuchern als Flopp zu bezeichnen. Die überzogenen Vorstellungen seitens der Organisatoren, der Medien und der Bevölkerung im Vorfeld waren das Problem, und natürlich das die Medien Hannover den Triumpf einer EXPO nicht gegönnt haben, und alles daran gesetzt haben, diese Veranstaltung im Vorfeld und während der ersten Wochen schlecht zu machen. Daher ist es eigentlich ein unglaublicher Triumpf, bei der schlechten Presse, so viele Besucher angelockt zu haben ;-)

Eine nackte Zahl von 18 Mio Besuchern täuscht darüber hinweg, dass viele (!) der in dieser Zahl aufgegangenen Besuche mit dem heftig rabattierten Abendticket erfolgten und von lokaler Bevölkerung getätigt wurden - und darunter gab es auch viele Mehrfachbesucher, sodass die Zahl wirklich angesprochener Personen deutlich geringer sein dürfte. (Ich selbst gehe mit über 100 Besuchen in die Statistik ein, allerdings dank wiederholter Monatskarten).

Eine "Weltausstellung", die zu einem signifikanten Teil nur von lokaler Bevölkerung besucht wird, ist für mich das Gegenteil leider von einem Erfolg, auch wenn ich die Veranstaltung sehr genossen habe.

Zurück zum Flughafen: Auch Flugtechnisch war die EXPO eher weniger bedeutsam, da viele der aufgelegten Sonderverbindungen schnell wieder eingestellt wurden.
-HT
Bild Rettet das kausale "dass" !
Benutzeravatar
HT-ETNW
 
Beiträge: 251
Registriert: 24.09.2012, 23:01
Wohnort: ETNW

Re: Leerstand in den Terminals

Beitragvon Super-Conny » 02.01.2017, 11:08

Hallo HT,
genau das meinte ich mit Expo Flop ...
Weder Bund noch Land (die olle Breuel) hat marketingmäßig was auf die Beine gestellt und geglaubt
eine EXPO ist ein Selbstläufer , nur ausländische Besucher hätten überhaupt nen Flug genutzt und die waren dürftig vertreten
unter den Besuchern. Benelux und DK kamen meist mit dem Auto ..
Ich war auch rund 20x mal da samt Familie, obwohl noch im Taunus ansässig damals.
Man träumte schlicht von einem Run aus Süd-Europa .. hahaha ...
Benutzeravatar
Super-Conny
 
Beiträge: 136
Registriert: 19.03.2016, 12:44
Wohnort: Wernigerode

Re: Leerstand in den Terminals

Beitragvon HAJSchnitzel » 02.01.2017, 17:10

Super-Conny hat geschrieben:Ich möchte doch mal ne Antwort auf HAJSchnitzel geben :
Hellseher waren an keinem deutschen Flughafen beschäftigt.
In den 70ern bis 71 gings ziemlich bergauf und was da steht war bereits seit 68 in Planung und die alle 2 Jahre stattfindende
Luftfahrtschau/ später ILA genannt / machte schon 66 eine Nordbahn nötig !
Der 3. Terminal war der Expo geschuldet, die bekanntlich Besuchermäßig flopte .
Was man hat reißt man doch nicht wieder ab :!:
Wie schon an anderer Stelle erwähnt wurde LEJ für DHL als cargo-hub ausgeguckt... nicht zuletzt durch billig offerte ....
Wir sind halt nun mal nur ne "Eckkneipe" ....
....
ich bin schon froh das wir nicht BER heissen :mrgreen:


Vielen Dank für die Antwort zur Nordbahn. Die ILA als Begründung zum Bau der Nordbahn hatte ich so nicht auf dem Schirm. Wurden Bau und Betrieb der Bahn denn maßgeblich durch die ILA finanziert? Wie lang war die Bahn zu Beginn? Und war von Anfang an vorgesehen, eine Bahn in heutiger Dimension zu errichten, die man erst ca. 25 Jahre später vollendet hat?

Was bleibt, ist die Frage: Was hat man in den vergangenen zehn Jahren falsch gemacht?
HAJSchnitzel
 
Beiträge: 42
Registriert: 24.03.2016, 22:55

Re: Leerstand in den Terminals

Beitragvon Super-Conny » 02.01.2017, 23:32

Ende der 50er gab es einen General-Ausbauplan für HAJ...
man halte sich fest ! Eine dritte Bahn war auch noch geplant ..
Diagonal über die Nordbahn und 4000 Meter lang ab in die Heide....
Aber, das bringt die Zeit so mit sich, man war lernfähig :lol:
Ende der 60er war klar, das brauchen wir ja dann doch nicht.
Nordbahn war zu beginn 2300m, später 2700m Anfang (?) der 80er...dann so wie heute.
Die ILA hat da nix finanziert, aber durch die ILA waren die Einnahmen schon recht lecker.
Zudem war man immer einer der ersten bei CATII , CATIII und CATIIIA ...

zumindest in den 70ern, wo ich selbst da rumturnte, hatten "wir" in Nebelsaisons recht nette divertions, ob LH,KL oder SN 8)
Wenn auch DUS und HAM dicht waren wegen Nebel ... die Hotels hats gefreut :lol:
Man lese mal in den Statistiken 60er/70er Jahre nach Start und Landungen pro Jahr...
Zu Messezeiten 170 Paxmühlen pro Tag..... (alle 2 Jahre zusätzlich die Vorführungen parallel auf der Südbahn, das haute richtig rein)
... da war aber nach 22.00 Uhr bis 6.30 Uhr nur ein LH und ein KL Frachter,
und eine 737 Post LH nach FRA .... sonst nix !!!

Man kann gerne in meinen alten Bildern noch mal kramen....
zumindest ein Teileindruck gewinnen was anno Tubak schon abging :wink:
Benutzeravatar
Super-Conny
 
Beiträge: 136
Registriert: 19.03.2016, 12:44
Wohnort: Wernigerode

Re: Leerstand in den Terminals

Beitragvon HT-ETNW » 03.01.2017, 21:12

Für Dokumentationszwecke hier das Lagebild der bis in die 1980-er Jahre geplanten Querbahn, die zugunsten der Verlängerung der Nordbahn aufgegeben wurde (auch weil die damals neuesten bzw. relevanten Flugzeuggenerationen bei der Höhenlage am HAJ mit 3500 Meter Startrollstrecke für Interkontinentalflüge auskommen würden sollten).
Quelle der Angaben und des Bildes: Publikation "Flugziel Hannover - 100 Jahre Luftfahrt".

Anm.: Bei unserer üblichen (Nord-)Westwindlage hätte es auch ziemlich oft signifikanten Querwind gegeben, der die Nutzbarkeit wohl doch eingeschränkt hätte. Eine alternative Nordwest/Südost-Ausrichtung wäre zwar betriebstechnisch sinnvoller gewesen, auf Grund der Topographie auch kaum zu realisieren gewesen. Und Anflüge in Richtung fiktiver 33 hätten auch einen Großteil der nördlichen Stadtgebiete Hannovers in niedriger Höhe überfliegen müssen, was sicherlich zu entsprechenden Aufständen geführt hätte.
-HT
HAJ Lage der geplanten Querbahn ca 1980 - 20170103.jpg
Lage der bis in die 1980er Jahre geplanten Querbahn
HAJ Lage der geplanten Querbahn ca 1980 - 20170103.jpg (243.3 KiB) 1439-mal betrachtet
Bild Rettet das kausale "dass" !
Benutzeravatar
HT-ETNW
 
Beiträge: 251
Registriert: 24.09.2012, 23:01
Wohnort: ETNW

Re: Leerstand in den Terminals

Beitragvon Super-Conny » 03.01.2017, 21:50

Na guck, den Schwachsinn haben se bis Anfang 80er offen gehalten....
Zu meiner aktiven Zeit sprach aber keiner drüber :?
in Richtung fiktiver 33 hätten auch einen Großteil der nördlichen Stadtgebiete Hannovers in niedriger Höhe überfliegen müssen, was sicherlich zu entsprechenden Aufständen geführt hätte. HT


Is klar, aber da muß ich natürlich lachen , ich wohnte in den 60ern in Ledeburg, Parallelstr zur Immelmannstr. und wir hüpften
vor Begeisterung wenn zur Messe ne 707 oder SR Coronado nach schnellem linksturn auf der Südbahn Richtung Deister
im Tiefflug über uns wegbretterte ....
Bis Ende 60er schwebten entlang der Mecklenheider (entlang des VW Werks) von West nach Ost diverse BEA;KLM oder
LH aus DUS in ca. 600m Höhe wohl bis Fasanenkrug um dann auf den Anflug einzuschwenken ..
(Sommers) = Desgleichen im Steigflug nach Tempelhof diverse BEA Viscounts und Pan Ams 727 ...
Kamen schräg übers VW Gebäude von der Südbahn und krabbelten aufwärts Richtung Osten ..
(ich plantschte derweil im Stöckener Freibad und verrenkte mir den Hals ...727 hat ja gut gerömmert :mrgreen: )

Heut könnt ich mich ärgern nie den Foto mitgenommen zu haben ... aber der wär mir dann wohl auch von der Badedecke geklaut worden :idea:
Benutzeravatar
Super-Conny
 
Beiträge: 136
Registriert: 19.03.2016, 12:44
Wohnort: Wernigerode

Re: Leerstand in den Terminals

Beitragvon HAJSchnitzel » 05.01.2017, 21:17

Na, sieh mal einer an. Das ist ja alles höchst interessant. Danke für den Einblick. Damit hat sich auch direkt die Frage geklärt, warum in meinem Diercke Weltatlas aus den 80ern diese dritte Bahn eingezeichnet ist.
HAJSchnitzel
 
Beiträge: 42
Registriert: 24.03.2016, 22:55

Re: Leerstand in den Terminals

Beitragvon HAJSchnitzel » 03.02.2017, 18:54

Ich habe eine interessante Entdeckung, veröffentlicht am 27.05.2003, gemacht: Halle D wird zum Low-Cost Terminal ausgebaut
http://presseservice.pressrelations.de/pressemitteilung/halle-d-wird-zum-lowcost-terminal-ausgebaut-124057.html

Von der damaligen Planung hatte ich noch nie etwas gehört, aber zumindest war man damals ambitioniert (8 Mio. PAX im Jahr 2010). Umgesetzt wurde es aber nicht oder habe ich was verpasst?
HAJSchnitzel
 
Beiträge: 42
Registriert: 24.03.2016, 22:55

Re: Leerstand in den Terminals

Beitragvon HAJSchnitzel » 10.03.2017, 12:54

AB fliegt heute streikbedingt (Berlin) verstärkt ab HAJ. Die Presse vermerkt dazu: "Kapazitätsprobleme hat der Airport mit den zusätzlichen Flügen nicht." :D

Quelle: http://m.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/ ... b-Hannover
HAJSchnitzel
 
Beiträge: 42
Registriert: 24.03.2016, 22:55

Re: Leerstand in den Terminals

Beitragvon Super-Conny » 11.03.2017, 11:54

woher auch ... :mrgreen:
Benutzeravatar
Super-Conny
 
Beiträge: 136
Registriert: 19.03.2016, 12:44
Wohnort: Wernigerode

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast