Kommerzielle Nutzung von Flugzeugbilder

Kommerzielle Nutzung von Flugzeugbilder

Beitragvon sebithoma310 » 07.04.2017, 22:05

Moin,

kennt sich jemand mit Markenrecht aus? Mich würde interessieren ob ich die Genehmigung der Airlines brauche wenn ich ein Foto kommerziell vertreibe beziehungsweise zur Nutzung verkaufe. Das kannfür eine Luftfahrt-Zeitung der Fallsein, für ein Buch über Flugzeuge oder Wandkalender. Schließlich zeigen unsere Spotterfotos ja Produkte wie "Boeing/Airbus" Sowie die Namen, Farbcodes und Logos der Airlines...

Auf der anderen Seite sind alle Fotos ja in der Öffentlichkeit aufgenommen und werden nicht zu Werbezwecken im Sinne des Wettbewerbs verwendet. Schwieriges Thema :shock:

LG
Sebastian
Benutzeravatar
sebithoma310
 
Beiträge: 766
Registriert: 02.05.2008, 10:30
Wohnort: Celle

Re: Kommerzielle Nutzung von Flugzeugbilder

Beitragvon balou » 07.04.2017, 22:25

In der heutigen Zeit, wo der Bilderklau bei Airliners.net &Co. gigantische Ausmaße angenommen hat, ist das nur noch in der Theorie ein schwieriges Thema. In der Praxis sei froh, wenn Du überhaupt noch ein Bild verkaufen kannst und dafür noch einen nennenswerten Betrag bekommst. Die lukrativen Zeiten sind schon lange vorbei. Meist wird für lau geklaut.
balou
 
Beiträge: 444
Registriert: 17.12.2005, 16:09
Wohnort: Hannover

Re: Kommerzielle Nutzung von Flugzeugbilder

Beitragvon WidebodySpotter » 07.04.2017, 22:29

Moin moin,

sebithoma310 hat geschrieben:Moin,

kennt sich jemand mit Markenrecht aus? Mich würde interessieren ob ich die Genehmigung der Airlines brauche wenn ich ein Foto kommerziell vertreibe beziehungsweise zur Nutzung verkaufe. Das kannfür eine Luftfahrt-Zeitung der Fallsein, für ein Buch über Flugzeuge oder Wandkalender. Schließlich zeigen unsere Spotterfotos ja Produkte wie "Boeing/Airbus" Sowie die Namen, Farbcodes und Logos der Airlines...

Auf der anderen Seite sind alle Fotos ja in der Öffentlichkeit aufgenommen und werden nicht zu Werbezwecken im Sinne des Wettbewerbs verwendet. Schwieriges Thema :shock:

LG
Sebastian



Ich habe mich zwar nicht explizit mit dem Thema auseinander gesetzt, aber in Deutschland gibt es die Panoramafreiheit, welche besagt, dass jede Person Fotos auf öffentlichem Grund aufnehmen darf und publizieren darf, solange es sich nicht um Personen handelt (diese müssen erst nach ihrer Zustimmung gefragt werden). Wenn dein Sachverhalt verboten wäre, so dürften zum Beispiel auch keine Erlkönigfotos publiziert werden, da es sicher nicht im Interesse der Hersteller, trotz Folie, ist, das ihre Autos vor der Veröffentlichung auf einer Messe in Zeitschriften, Internet, etc. zu finden sind.
Daher würde ich behaupten, dass es keine Probleme bei deinem Vorhaben geben sollte.
Ich möchte aber auch betonen, das ich nicht ausreichende Kenntnisse von rechtlichen Dingen habe, daher solltest du dich an einen Anwalt für Medienrechte wenden. Der kann dir sicher helfen.

LG Tobi
WidebodySpotter
 
Beiträge: 78
Registriert: 16.03.2013, 15:34
Wohnort: Hannover

Re: Kommerzielle Nutzung von Flugzeugbilder

Beitragvon Dirk » 07.04.2017, 23:16

Ich sehe da auch keine Probleme. Geschmacksmusterschutz??? Die Airlines dürften für diese Schleichwerbung eher dankbar sein, es sei denn, man knipst eine Notlandung o.ä.

Ich würde für Zeitschriften und Bücher nicht unbedingt Aufnahmen verwenden, die im unmittelbaren Terminalbereich aufgenommen wurden. Aber selbst da sehe ich nur Probleme bei Bilderserien, die speziell für einen Artikel angefertigt wurden. Da sollte man sich vielleicht die Genehmigung über die Pressestelle holen. Aber mal ein Bild von einem Flieger am Gate - mein Gott - wen soll es stören???

Lasst Euch auch von Aussagen der Security diesbezüglich nicht irritieren. Das ist mMn nur ein Vorwand, Spotter zu vertreiben. Außerdem baut man ja keinen Spotterhügel, wenn das Knipsen der Maschinen nicht gewollt ist...
Benutzeravatar
Dirk
 
Beiträge: 1845
Registriert: 17.12.2005, 13:31
Wohnort: Am Schnittpunkt Celle 4S und Osnabrück 9Y Departure

Re: Kommerzielle Nutzung von Flugzeugbilder

Beitragvon SWR » 08.04.2017, 07:33

Gibt es solche Aussagen von der Security? Das verwundert mich doch etwas!
Wie kann es dann sein das Personal innerhalb des Geländes regelmäßig Flugzeuge fotografiert und diese dann auch noch öffentlich im WWW präsentiert.
Gruss Jens
Benutzeravatar
SWR
 
Beiträge: 689
Registriert: 20.05.2010, 19:11

Re: Kommerzielle Nutzung von Flugzeugbilder

Beitragvon Dirk » 08.04.2017, 13:29

Vor etwa zwei Jahren machte doch mal die Nachricht von so einem Vorfall die Runde. Könnte auch ein anderer Airport-Mitarbeiter gewesen sein, meine aber, es war die Security.
Zuletzt geändert von Dirk am 08.04.2017, 14:56, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Dirk
 
Beiträge: 1845
Registriert: 17.12.2005, 13:31
Wohnort: Am Schnittpunkt Celle 4S und Osnabrück 9Y Departure

Re: Kommerzielle Nutzung von Flugzeugbilder

Beitragvon sebithoma310 » 08.04.2017, 13:59

Im Prinzip sehe ich das genau so. Ich habe auch weniger Bedenken bezüglich des Flughafens als vor den Airlines. Wenn man zum Beispiel ein Buch produziert über Flugzeuge und Airlines und dann mit dem Kranich auf der Titelseite wirbt (Nicht das pure Logo sondern ein Foto des Leitwerks zum Beispiel). In meinem konkreten Fall sieht es so aus, dass ich zusammen mit einem Spotterfreund seit drei Jahren einmal im jahr einen Kalender herstelle. Anfangs wollten wir nur selber unsere Fotos an die Wand hängen, nach und nach hatten Freunde und Bekannte Interesse und nun fängt das langsam an zu wachsen und einen kommerziellen Charakter zu bekommen. Bevor wir das jetzt aber alles offiziell anmelden und uns Gedanken machen, ob wir nicht auch mal ein Buch probieren und mit den Kalendern in die Buchhandlungen wollen, müssen wir die rechtliche Lage mal checken... Aber vielleicht kann da wirklich nur ein Anwalt aus dem Gebiet Markenrecht Gewissheit geben - bei jeder Airline für jedes Foto eine Einzelgenehmigung einzuholen ist viel zu aufwendig...
Benutzeravatar
sebithoma310
 
Beiträge: 766
Registriert: 02.05.2008, 10:30
Wohnort: Celle

Re: Kommerzielle Nutzung von Flugzeugbilder

Beitragvon Nase » 08.04.2017, 14:15

Dirk hat geschrieben:Vor etwa einem oder eineinhalb Jahren machte doch mal die Nachricht von so einem Vorfall die Runde. Könnte auch ein anderer Airport-Mitarbeiter gewesen sein, meine aber, es war die Security.
Ich vermag mich zu erinnern. Es wurde wohl einem Spotter im Parkhaus von der Security mit dem Hinweis auf Panoramafreiheit und Geschmacksmusterschutz das Fotografieren von Flugzeugen verboten. Da es sich wohl um einen Einzelfall handelte, gehe ich davon aus, dass der Herr von der Security seine Rechtauffassung nicht weiter durchsetzen konnte...

Damals war ich auf einen Beitrag im Pufferküsserforum gestoßen: http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?3,7471243,7472507
Demnach hat die Deutsche Bahn offensichtlich ihre Fahrzeuge und Lackierungen als Geschmacksmuster geschützt und setzt ihre Ansprüche bei kommerzieller Nutzung der Fotos auch durch. Wie sich das bezüglich Airlines oder Flugzeugen gestaltet, entzieht sich aber meiner Kenntnis. Frag doch z.B. mal bei LH an.

Also kann hier wohl niemand die Frage abschließend beantworten, ob die kommerzielle Nutzung irgendwelche Folgen haben könnte. Wo kein Kläger, da kein Richter. Aber es ist ja bekannt, dass sich bestimmte Anwälte und Winkeladvokaten auf Abmahnungen jeder Art spezialisiert haben. Vielleicht entdecken die ja bald ein neues Geschäftsfeld... :evil:

Nase
Benutzeravatar
Nase
 
Beiträge: 1698
Registriert: 20.12.2005, 11:16
Wohnort: unter VAXEV 1Y Departure

Re: Kommerzielle Nutzung von Flugzeugbilder

Beitragvon Dirk » 08.04.2017, 14:58

Hier noch etwas zum Fotografieren von Geschmacksmustern: https://www.rechtambild.de/2011/07/der-fotografierte-ice-rechtliche-probleme-bei-der-abbildung-von-geschmacksmustern/

Danach ist das kommerzielle Verwenden von Bildern des eingetragenen Geschmacksmusters dem Inhaber der Geschmacksmusterrechte vorbehalten. Ausnahme: wenn das Bild zum Zwecke des Zitierens verwendet wird, was immer der Fall sein dürfte, wenn es um textbegleitende Bilder geht. Ein Bild auf einem Kalenderblatt oder in einem reinen Bildband nimmt natürlich keinen Bezug auf solch einen Text und würde wohl streng genommen unter den Geschmacksmusterschutz fallen.
ABER:
In der Vergangenheit gab es nur wenige Klagen, die sich überhaupt mit der Abbildung eines Geschmacksmusters befasst haben. Und die betrafen meist Abbildungen in Werbeanzeigen, wo zudem das abgebildete Geschmacksmuster in keinem direkten Zusammenhang mit dem beworbenen Produkt stand. Das heißt, der Inhaber der Rechte hatte ein nachvollziehbares Interesse an der Unterlassung.
Was die Fotografie für Kalender, Bildbände, Postkarten usw. angeht, komme ich wieder auf das zurück, was ich oben bereits geschrieben habe: warum sollte sich eine Airline darum kümmern??? Warum sich den Aufwand machen, über Anwälte oder gar gerichtlich dagegen vorzugehen??? Um die Kasse aufzubessern? Wohl kaum, denn die Höhe eines forderbaren Schadensersatzes - soweit man überhaupt von Schaden sprechen kann - ist wohl im unteren dreistelligen oder gar zweistelligen Bereich anzusiedeln.
Ob die Panoramafreiheit den Geschmacksmusterschutz aufhebt, ist juristisch nicht geklärt, da es noch keine Urteile diesbezüglich gab. Und so lange würde ich mal frech davon ausgehen.

Leider hat die ganze Diskussion im Netz die Menschen tief verunsichert. Allen voran fast schon erschreckende Nachrichten von arglosen Touristen, die z.B. den nächtlichen Eiffelturm fotografiert und in sozialen Medien gepostet hatten und daraufhin seltsame Post bekamen. Macht Euch darum keinen Kopf! Ein Flugzeug ist kein Kunstwerk, mit dessen Präsentation jemand Geld verdienen will.
Benutzeravatar
Dirk
 
Beiträge: 1845
Registriert: 17.12.2005, 13:31
Wohnort: Am Schnittpunkt Celle 4S und Osnabrück 9Y Departure

Re: Kommerzielle Nutzung von Flugzeugbilder

Beitragvon Dirk » 08.04.2017, 15:24

Nase hat geschrieben:Es wurde wohl einem Spotter im Parkhaus von der Security mit dem Hinweis auf Panoramafreiheit und Geschmacksmusterschutz das Fotografieren von Flugzeugen verboten.
Nase


In diesem konkreten Fall würde ich dem Herrn von der Security sogar Recht geben. Nur die Begründung ist falsch bzw. zweifelhaft. Erstens beziehen sich Panoramafreiheit und Geschmacksmusterschutz nur auf die Wiedergabe oder Vervielfältigung von Bildern und nicht auf deren Anfertigung, zweitens weiß ein Security-Mensch nicht, ob Du das Bild überhaupt kommerziell verwenden willst und drittens ist fraglich, ob ein Parkhaus überhaupt unter das Schrankenrecht fällt und als nicht öffentlich zugänglich gilt, was für die Panoramafreiheit von wesentlicher Bedeutung ist.
ABER: die Parkhäuser sind nun einmal Eigentum des Airports und somit gilt hier das Hausrecht des Besitzers. Und ich wüsste nicht, warum der Airport im Zuge seines Hausrechtes nicht jede Aktivität in diesen Parkhäusern, die ihm nicht passen, verbieten könnte. Die Person muss halt nur darüber in Kenntnis gesetzt werden, direkt mündlich oder auch durch einen Aushang einer Haus-/ bzw. Benutzungsordnung, die etwa den Zutritt nur zum Zwecke des Parkens von KFZ erlaubt.
Aber wir schweifen etwas ab und hatten das Thema auch in einem anderen Thread schon mal durchgekaut.
Verkauft Eure Bilder, solange Ihr die Möglichkeit dazu habt und macht Euch keinen Kopf. Die Wahrscheinlichkeit ist größer, dass eine Airline oder ein Airport sogar Bilder von Euch kauft, als dass sie Schadensersatz wegen Urheberrechtsverletzungen einfordern.
Benutzeravatar
Dirk
 
Beiträge: 1845
Registriert: 17.12.2005, 13:31
Wohnort: Am Schnittpunkt Celle 4S und Osnabrück 9Y Departure


Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste